TSV - Heider SV  30.09.2016

 Sieg 

Endstand: 5:2

  

Mit dem Heider SV durften wir an diesem Abend mal wieder ein starkes Team begrüßen. Demzufolge meldeten sich so einige „Top“-Spieler bei unserem Coach. Darunter so namenhafte Brüdergespanne wie die Freunds oder  - aus der jüngeren Fraktion - die Gebrüder Witt! Gespannt musste man sein, ob man aus so viel fußballerischer Finesse auch seinen Vorteil ziehen sollte.

  

Was schon so einige Male in die Hose ging, funktionierte an diesem Abend allerdings ganz hervorragend. Unser Coach sprach von dem wohl besten Spiel in dieser Saison.

 

Nach einigen Minuten der Findungsphase konnten wir Heide von unserem Tor recht gut fernhalten. Zuvor mussten wir allerdings 2 mal in den Rückstand geraten, zum einen weil Brauni sich nicht in den Gewaltschuss des Heider Stürmers werfen wollte, so dass dieser das Spielgerät mit mindestens 120 km/h an Dirk vorbei  ins Tor nageln konnte! Sehenswert! Zum anderen hatte Heide gerade zu Beginn der Partie viel Platz und Zeit, Bälle annehmen zu können und entsprechend zu verwerten (wie geschehen z.B. beim 1:2 aus unserer Sicht).   

 

Zum Glück ließen unsere Antworten nicht lange auf sich warten und so konnte Herr Hargens mit einem schönen Kopfballtreffer zum ersten Mal egalisieren. Nogge, der am heutigen Abend in blendender Verfassung war, durfte dann ebenfalls mit einem noch schöneren und überlegten Kopfball das zweite Mal den Spielstand korrigieren. Kurz danach konnten wir erstmalig in Führung gehen: Initiator war wieder Nogge, der sich gut auf der linken Seite durchsetzen konnte und mit Auge für den Gegenspieler (Kerim, liest du das?) quer durch den Strafraum zu dem heraneilenden L. Witt passte. Dessen Vollendung zum 3:2 war reine Formsache.

 

Mit zunehmender Spielzeit haderten die Heider mehr und mehr mit sich, was sicherlich an unserer heutigen guten Laufbereitschaft aber auch an der Konsequenz vor dem Tor lag. Folgerichtig fiel dann noch das 4:2 durch Lars Hell (seinem ersten Tor in dieser Altliga-Saison), dessen Schuss leicht abgefälscht den Weg ins Tor fand sowie ein Treffer von Neumi, der sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzen konnte und den Ball aus kurzer Distanz rechts unten im Tor zum Endstand von 5:2 unterbringen konnte.

  

Gespielt wurde heute ohne Halbzeitpause knappe 60min, Schiedsrichter Rouwen Graeff machte ebenso eine gute Figur und wurde auch wenig bis gar nicht angepöbelt!       

 

Es spielten: Dirk Schlüter, Achim Bratz, Brauni, Lars Hell, Neumi, Nogge, Dirk Freund, Sören Haß, Hargens, Schmiddel, L. Witt, Parker. Später durfte Christopher Schulz noch einen Kurzeinsatz feiern. 

BW Wesselburen - TSV  16.09.2016

 Sieg 

Endstand: 0:4 oder 0:5

 

Wegen drohender Dunkelheit haben wir das Spiel auf 18:45 Uhr vorverlegt.

 

Das Spiel wurde von beiden Seiten sehr fahrig aufgezogen, gespickt mit sehr vielen Fehlpässen. Nach circa 15 Minuten erzielte Torben Haß von der linken Seite das verdiente 0:1. Ein aus der eigenen Hälfte geführter Angriff wurde von Lars Witt zum 2:0 abgeschlossen. Der Schiedsrichter lies diesen Treffer aber aufgrund einer Abseitsposition nicht gelten.

 

Nach einem zuerkannten Elfmeter für Wesselburen, konnte sich unser Torhüter Dirk Schlüter auszeichnen. Er hielt den Links unten vom Schützen aus gesehenen relativ gut platzierten Schuss - mit den Fingerspitzen lenkte er den Ball an den Pfosten. So ging es dann mit 1:0 in die Halbzeit. Da das Spiel unsererseits recht hart geführt wurde, wurden alle Spieler noch einmal aufgefordert Fairplay walten zu lassen. Dies gelang uns auch in der zweiten Hälfte und konnten auch ohne Brutalität die Führung relativ schnell ausbauen. Der Gegner leistete kaum noch Widerstand. So konnten sich weiter in die Torschützenliste eintragen: Nogge, Lars Witt, C. Freiwald.

Es war ein verdienter Sieg, obwohl das Spiel teilweise nicht schön anzusehen war. Man merkte die lange Wettkampfpause. Spieler des Tages hätte Michael Braun werden können, hätte er es auch noch geschafft, sein Trikot in die schmutzige Wäschetüte zu legen.  

  

Es spielten: Dirk Schlüter, Parker, Achim Thomsen, Achim Bratz, Nogge, Kerim, Christian Freiwald, Dirk Freund, Hensel, Lars Witt, Torben Haß, Brauni, Stefan Manns 

PS. Angaben ohne Gewähr! Die Info lieferte Parker via Sprachnachricht! Danke trotzdem 

 

MTV Tellingstedt - TSV  02.09.2016

Niederlage 

Endstand: 1:0

 

An diesem Abend zeigten beide Mannschaften ein gutes und für unser Alter mit relativ hohen Tempo gespieltes Altligamatch– nur leider mit einem nicht zufriedenstellenden Ausgang für uns. Tellingstedt gelang nach einem Abwehrpatzer in der Vorwärtsbewegung der einzige Treffer! Nach bereits geklärter Situation hat sich Achim B. den Ball leider ein wenig zu weit vorgelegt und so konnte der Tellingstedter J. Rohde allein auf Dirk zulaufen und chippte den Ball unhaltbar über ihn hinweg ins Tor.

 

Auf die gesamte Spielzeit betrachtet waren wir allerdings die dominierende Mannschaft und erspielten uns zahlreiche Torgelegenheiten, schafften es aber nicht, den Ball im Tor unterzubringen, was mal am Torhüter aber zu meist an unserer heutigen Abschlussschwäche lag. Gleich ob L. Witt, Kerim, Ch. Freiwald, Hensel oder R. Bratz (um nur einige zu nennen), Zielwasser hatte keiner von ihnen getrunken. Wobei Rainer noch die besten Gelegenheiten hatte, allerdings zweimal per Kopf an der Latte bzw. am Pfosten scheiterte. Auch Kerim hatte den Ausgleich auf dem Fuß, konnte sich aber nicht schnell genug vom Ball trennen und verrannte sich im gegnerischen Keeper.

Als jüngsten Altliga-Spieler in dieser Saison durften wir Tim Nielsen begrüßen, der sich dankenswerterweise als Ersatzmann zur Verfügung gestellt hat. Er durfte sich dann auch in der 2. Halbzeit um den einen oder anderen Tellingstedter Starspieler kümmern – überfordert hat es ihn wohl nicht, da er sich an ein „altersgerechtes“ Zweikampfverhalten halten musste.   

  

Es spielten: Dirk Schlüter, Achim Bratz, Achim Thomsen, Brauni, Hensel, Lars Witt, Lars Hell, Neumi, Christian Freiwald, Rainer Bratz, Kerim, Schmiddel, Schorisch, Tim Nielsen 

MTV Heide - TSV    15.07.2016

Sieg

Endstand: 0:5

 

Aufgrund der knappen Personalie unseres Gegners einigten wir uns an diesem Abend auf ein Spiel 9 gegen 9 auf verkleinerten Feld Jörg Freund bot sich dem Gegner als 9. Spieler an. 

 

Das Spiel ging gut los und Chancen gab es reichlich auf beiden Seiten - man kann also nicht behaupten, MTV wäre trotz des klaren Ergebnisses chancenlos gewesen... Trotz des kleineren Felds war es ein lauf-intensives Spiel doch wir hatten zum Glück mit Lars Witt Läufer und Knipser des Abends dabei, während die MTVler an ihren eigenen Fähigkeiten vor dem Tor oder aber an Dirk scheiterten. Lars war es auch dem der erste Treffer gelang. Hensel gelang wenig später in Abstaubermanier das 0:2 und auch Neumi durfte noch in der ersten Halbzeit sein erstes Tor in dieser Altliga-Saison erzielen. So ging es mit 0:3 in die Halbzeit

 

Mitte der zweiten Halbzeit musste Hargens mit scheinbar schwerer Zerrung vom Platz, konnte allerdings nach wundersamer Heilung kurz darauf wieder zum Einsatz kommen - weigerte sich aber vehement den Platz im Tor für Dirk einzunehmen! Dies erledigte Achim Thomsen dann, was er mit Bravour meisterte. Zwei- bis dreimal wurde er auf die Probe gestellt und musste all sein Können aufbieten um unseren Kasten sauber zu halten (grandios die Volleyball-Rausbagger-Aktion!!!). Heide wirkte dann langsam demoralisert weil einfach kein Tor gelingen wollte und wir kamen noch durch 2 weitere Treffer von Lars zum etwas hohen aber nicht unverdienten Auswärtssieg! 

 

Es spielten:

Dirk Schlüter, Achim Bratz, Achim Thomsen, Parker, Lars Witt, Brauni, Neumi, T. Wiese, Hensel  / Nogge für den MTV

Süderholmer SV - TSV    24.06.2016

Niederlage

Endstand: 5:4

 

Parker berichtet:

 

Süderholm wollte sich keine Niederlage gegen uns erlauben und füllte die Mannschaft mit einigen Spielern aus der 1. auf.

Wir selbst konnten (mussten?) mit quasi 4 Neulingen antreten. Es stellten sich auf Grund der misslichen Lage - nur 8 Leiute bis Donnerstag Abend - Lars und Daniel Witt, Fabian Friederich und Hille zur Verfügung. Hille, obwohl unfit, stellte sich als Torwart zur Verfügung, Respekt dafür!

Der Anfang begann recht konfus und schnell sollte Süderholm 4:0 folgen. Gegen Ende der ersten Halbzeit gelang Kerim das 4:1 und sollte damit die Verfolgungsjagd einleiten.

 

Die zweite Halbzeit lief deutlich besser und schnell machten wir das zweite und dritte Tor. Nun konnte sich Süderholm aber wieder berappeln und stellte sich wieder besser auf uns ein. Leider fiel kurz vor Schluss das 5:3. Nogge gelang zwar noch der 5:4 Anschlusstreffer und hätte der Schiedsrichter die Partie nicht früher abgepfiffen wäre vielleicht noch der Ausgleichstreffer gefallen, was sicherlich hochverdient gewesen wäre. So musste nun nach 7 Siegen in Folge mit einer Niederlage nach Hause gefahren werden.

 

Es spielten:

Hille, Achim Bratz, Nogge, Torben Haß, Christian Freiwald, Kerim, Rainer Müller, Achim Thomsen, Parker, Lars Witt, Daniel Witt, Fabian Friederich

Bunsoh/Offenbüttel - TSV    17.06.2016

Sieg

Endstand: 2:3

 

In einem hoch unterhaltsamen und auf hohem Niveau stattgefundenen Match konnten wir als das „glücklichere“ Team an diesem Abend unseren 7 Sieg in Folge einfahren.

 

Dabei sollte es gar nicht so gut anfangen: Mit 10 Leuten plus einer Leihgabe der Offenbüttler starteten wir in die Partie. Das Offenbüttler Team war gut aufgestellt und hatte so einige noch aktive Kreisligaspieler aktiviert und auch sonst präsentierten sie sich in einer guten Form. Dennoch sollten wir ihnen im Laufe des Spiels Paroli bieten. Immerhin konnten wir nach ca. 10 min endlich unseren eigenen 11 Mann begrüßen, denn Achim Bratz kam ein wenig verspätet hinzu. Natürlich wurde gleich durchgetauscht und Achim musste sich erstmal in die Partie einspielen, was ihm - nach einigen Anfangsschwierigkeiten - dann immer besser gelang. Kurze Zeit später traf dann auch noch Schorisch ein, so dass wir jetzt auch mit einem Auswechselspieler aufwarten konnten.

 

Wie erwähnt entwickelte sich ein ordentliches Duell, in dem die Offenbüttler immer wieder versuchten ihre schnellen Spitzen gekonnt in Szene zu setzen. Mit Nogge allerdings als Libero hatten wir einen Spieler, der mit den schnellen Spitzen des Gegners mithalten konnte und souverän und abgeklärt in unserer Abwehr für Ruhe sorgte. Natürlich konnten uns die Offenbüttler dennoch gerade im weiteren Verlauf des Spiels einige Male überlaufen, scheiterten dann aber am gut aufgelegten Torben Kamin im Tor oder aber an sich selbst. Puh!

 

Wir selber erspielten uns aber auch die eine oder andere Chance, die zunächst aber weder Rainer Müller - die Pike nehmen, Mensch! - noch Hargens, noch Kerim (Versuch aus 45m - war vielleicht ein wenig übertrieben?) nutzen konnten. Bolle im Mittelfeld machte ein engagiertes Spiel und avancierte zum Ballverteiler, Schorisch nach langer Zeit mal wieder dabei fiel hauptsächlich durch Foulspiel auf (übermotiviert?). Kurz vor der Halbzeit gelang uns dann sogar die Führung zum 0:1 nach einem schönen Zusammenspiel bzw. Zuspiel von Kerim auf Hargens, der -aus leicht abseitsverdächtiger Position- seinen 11. Treffer in dieser noch jungen Saison erzielen konnte.

 

Zu Beginn der 2. Halbzeit brachen allgemeines freudiges Gemurmel (wir) und Gestöhne (der Gegner) aus! Unser 12. Mann in Gestalt von Bundy kam um die Ecke geschlichen! Ein großes Dankeschön und Lob dafür, Bundy!!! Wer kommt schon mal freiwillig zu einer 2. Halbzeit der Altliga auswärts hinzu? Warum, weiß ich allerdings auch nicht - vermutlich durch den großartigen Erfolg der vorangegangen Woche (Zur Erinnerung: 0:13 Auswärts) angetrieben!

 

Wie dem auch sei, unserem Spiel sollte dies vermeintlich nur gut tun, nur konnte Bundy auch nicht den schön herausgespielten Treffer der Gastgeber verhindern. So stand es dann nach relativ kurzer Zeit 1:1. In der Folgezeit hatten wir verdammt viel Glück und müssen uns, wie auch schon in der ersten Halbzeit, bei Torben bedanken, dass es zu diesem Zeitpunkt beim Unentschieden blieb. Konditionell lief es bei einigen Spielern in unseren Reihen nicht so gut, mich eingeschlossen aber auch Kerim das Laufwunder schien müde und hungrig oder beides (eigene Aussage!) gewesen zu sein… Böse Zungen behaupten, dass dies der Grund für seine zwei hervorragenden Zuspiele gewesen sein muss!

 

Trotz der ständig gefährlichen Vorstöße seitens Offenbüttel, die wie in Hälfte eins entweder Jörg allesamt ablief oder Torben durch tolle Paraden zunichtemachte - beide präsentierten sich in Topform am heutigen Abend!-, konnten wir uns doch auch wieder gefährlich in Szene setzen. Ein kluger Pass (jawohl!) durch Neumi auf den rechts völlig freistehenden Rainer B. eröffnete die Chance zur erneuten Führung. Mit viel Zeit und Kraft schlug Rainer seine Flanke weit in die linke Hälfte des Strafraums, die in Hargens einen Abnehmer fand und dessen präzise Kopfballablage auf Bundy verwandelte dieser souverän zum 1:2. Wenig später durfte Kerim erneut als Passgeber brillieren und brachte so Christian Freiwald in Szene, der nicht lange fackelte und aus knapp 16m zum 1:3 einnetzte. Wer glaubte Offenbüttel gab sich jetzt geschlagen, der täuschte sich. In den letzten 10min erhöhten diese nochmal die Schlagzahl, sollten aber lediglich nur noch den Anschlusstreffer zum 2:3 Endstand erzielen.

 

Fazit: Wäre das Spiel 8:3 für Offenbüttel ausgegangen, hätte man sich nicht beschweren brauchen. Aber so ist es nun mal im Fußball: mit 6 Siegen in Folge gewinnt man dann auch mal solch ein Spiel!

 

Es spielten:

Torben Kamin, Rainer Bratz, Achim Bratz, Nogge, Torben Haß, Bolle, Neumi, Kerim, Hargens, Christian Freiwald, Rainer Müller, Schorisch, Bundy

TSV Lohe-Rickelshof - TSV    10.06.2016

Sieg

Endstand: 0:13

 

HERVORRAGEND, SENSATIONELL, UNFASSBAR, NIE DAGEWESEN... und noch weitere Superlative könnten hier folgen. Was noch gegen Wesselburen nicht klappen sollte schien an diesem Abend wie von selbst zu funktionieren!

 

Den sechsten Sieg in Folge machten die folgenden Spieler klar:

 

Timm Sickmann 4x

T. Manns 3x

Bundy 2x

Chrischan Hargens 1x

T. Wiese 1x

T. Hass 1x

Bolle 1x

 

Hier einige Auszüge aus dem Whats App - Liveticker:

19:20 - 0:2 Thorsten Wiese, T. Sickmann, Daumen hoch

19:29 - 0:4 T. Sickmann 2x

19:33 - 0:5 Bundy

19:39 - 0:6 Timm

19:41 - Gegen wen spielen Sie?? (Eggert)

19:42 - Lohe (Truffel)

19:43 - Super Jungs, 2x Daumen hoch (Eggert)

19:44 - 0:7 Bundy

20:02 - 0:8 Torben M.

20:02 - Da trifft ja jeder!! (Torben Tetens)

20:03 - Oh man, da geht es ab wie bei der Feuerwehr. Klasse, Männer. Applaus 2x, Hoch die Tassen 4 x

20:15 - 0:9 Harrrrgens

20:17 - Das hat aber gedauert! Wurde er nicht aufs Feld gelassen? (TN unbekannt)

20:20 - 0:10 Bolle

20:20 - Nein, Chrischan versucht immer noch, Bundy's Soundmaschine an die Treckerbatterie anzuschließen (Sören Haß)

20:21 - Das wird nichts, versuche du das lieber (TN unbekannt)

20:25 - 0:11 Torben Haß

20:26 - Wo ist Lohe? (Neumi)

20:28 - 0:12 Torben M.

20:29 - 0:13 Torben M.

20:35 - Wow (Sven Deisner)

02:58 - Habt ihr geraucht - diabolisches Grinsen- Glückwunsch (Sven Marten)

usw...

Holstein-Pahlen - TSV    - Ausgefallen mangels Beteiligung

TSV - BW Wesselburen  27.05.2016

Sieg

Endstand: 2:1

 

Der Bericht wurde für diese Woche von Gerdel verfasst... !!! Sehr nette Sache. Wer mag, darf sich gerne zukünftig auch mal als Autor versuchen...

 

Nach zuletzt guten Leistungen und hervorragenden Ergebnissen stand die nächste Begegnung gegen die Mannschaft aus Wesselburen an. Mit einem Kader von 17 Mann hatte der TSV quasi eine Bestbesetzung am Start. Der Gegner konnte lediglich nur einen Auswechselspieler vorweisen.

 

Und so ging man schon mit einem guten Gefühl in die Partie, die von Pumpi (O-Ton von den Rängen: der Bibi Steinhaus der Altherrenliga) geleitet werden sollte. Jedoch bereits beim Anpfiff ereignete sich der erste handfeste Skandal des Spiels, als der TSV in Person von Nogge die Anstoß-Freundschaftsgeste ad Absurdum führte. Die ersten Minuten, geprägt von gegenseitigem Abtasten beider Mannschaften, gestalteten sich als sehr zäh. Zu diesem Zeitpunkt bekam Hargens das Spiel einfach nicht in den Griff und so musste man Fußball auf Altherren-Niveau (O-Ton Rouwen) über sich ergehen lassen. Aber spätestens in der 8. Minute waren alle hellwach, als Hargens völlig überraschend halb links durch war und – statt einfach mal zu lupfen – den Gegnerischen Torwart aus kurzer Distanz anschoss. Bereits 4 Minuten später die nächste Chance, die aber erneut Hargens vergab. Die Wesselburener deuteten in dieser Phase zumindest an, dass sie durchaus auch für Gefahr im gegnerischen Strafraum sorgen konnten.

Luca, der an diesem Abend sein Abschiedsspiel gab, musste dann nach einer knappen Viertelstunde zum ersten mal völlig entkräftet vom Platz. Der ein oder andere Zaungast sprach von einer Energieleistung.

 

Dann fiel in der 23. Minute der erlösende Führungstreffer durch den kurz zuvor eingewechselten Maik Schmidt. Schmidt, der sich schön auf links gegen eine unbestimmbare Anzahl von Gegenspielern durchsetzen konnte, schloss aus ca. 12 Metern mit einem unhaltbaren Schuss ins obere kurze Eck trocken ab. Endlich die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung und quasi der erste Pfiff des hervorragend leitenden Schiedsrichtergespanns! Maik sagte in der Pause: „Den kann man auch halten.“ Motiviert durch die Führung der Heimmannschaft konnten nun die Gäste das Spiel in folge etwas offener gestalten und kamen zu einigen Halbchancen, während sich der TSV mehr und mehr passiv zeigte. Erschwerend kam hinzu, dass bei den wenigen Vorstößen beider Mannschaften, Pumpi die Abseitsregel nun äußerst penibel interpretierte.

 

Nach einer halben Stunde - es wurde beim TSV nun alle paar Minuten gewechselt - passierte kaum noch etwas auf dem Rasen. Bis plötzlich nach einem Traumpass Tim frei vor dem Wesselburener Tor auftauchte und eigentlich nur noch ins leere Tor einschieben musste. Tat er aber nicht. Was war passiert?

 

Da sich während der Aktion ein Gegenspieler im Strafraum verletzte – auf den Pfiff des eigentlich guten Schirigespanns warten wir immer noch – verzichtete Tim in Namen des FairPlays (und zum Entsetzten der Zuschauermengen) auf das sichere Tor. Große Geste! Wenig später hatten dann die Gäste eine erste Großchance, die Knothi aber vereiteln konnte. Kurz vor der Pause hatte der TSV die Chance zum 2:0. Die 3-gegen-2-Kontersituation wurde aber zu hektisch gespielt, was sich schließlich rächen sollte. Quasi im Gegenzug konnte Wesselburen seine 2. richtige Chance zum Ausgleich nutzen. Letzlich schmeichelhaft für die Gäste.

 

Und so ging es auch in die Kabine. Falls jetzt jemand glaubt, das Spiel sei in der 2. Halbzeit ähnlich reich an Höhepunkten gewesen, hat er sich leider getäuscht.

 

Gingen die zweiten 40 Minuten noch ganz gut los - Hargens konnte einen Kopfball fast im gegnerischen Tor unterbringen - so erlahmte das Spiel beider Mannschaften immer mehr. Wesselburen konnte kaum, der TSV schien irgendwie nicht zu wollen. Während die Abwehrreihen recht gut standen, stockte das Spiel im Aufbau, so dass nur wenige Kombinationen gelangen. Immer wieder schlug der TSV die Bälle planlos nach vorne, die Sturmspitzen hingen in der Luft, im Mittelfeld klaffte immer wieder ein Loch. Die TSV-Strategen spielten die Bälle immer häufiger direkt zum Gegner und die Stimmung auf dem Platz litt unter dem eigenen sinkenden Spielniveau. Mitten in dieser Phase wechselte sich Sören selbst für den Rest der Partie aus. Zum Glück konnte Kerim - es war der erste gute Spielzug der zweiten Hälfte – den erneuten Führungstreffer erzielen (61. Minute). Der Rest des Spiels ist schnell erzählt:

Durch die Führung sichtlich euphorisiert spielte der TSV jetzt wieder sicherer und konnte einige gute bis sehr gute Chancen herausspielen, scheiterte aber entweder am guten Torwart der Gäste oder an der eigenen Abschlussschwäche. Christian Freiwald gab zwischenzeitlich entnerft (oder verletzt?) auf, sodass der TSV nur noch einen 15-Mann-Kader stellte. Einige Minuten vor Spielende hätten die Wesselburener dann doch noch fast den (unverdienten) Ausgleich erzielt. Doch Knothi konnte bei einer Doppelchance gleich zweimal hervorragend parieren. So siegte der TSV schließlich in einem glanzlosen Spiel verdient mit 2:1.

 

Was dann folgte, war eine mehr als sensationelle 3. Halbzeit…

Es spielten: Knoth, R. Bratz, A. Bratz, Thomsen, Hargens, Freiwald, Kerim, T. Sickmann, S. Haß, Truffel, Schmidt, Neumi, Zielke, S. Manns, J. Freund, Hell, Schultz

 

Es tanzten: "The Pink Cheerleaders” - Gerd L. & Rouwen

 

Es pfiffen: Pumpi & Crew

 

Es grillten: Niels & Sven

 

Es fachsimpelten: Parker, Hardy, Ralf & Andere

TSV - Ditmarsia Albersdorf  20.05.2016

Sieg

Endstand: 7:1

 

Leider liegen mir keinerlei Daten zu diesem Spiel vor :(   - ABER: ein weiterer hoher Sieg ist zu vermelden. 4 Spiele in Folge ungeschlagen.

Torschützen:

Timm Sickmann 3x

Chrischan Hargens 1x

Luca 1x

Hensel 1x

Kerim 1x

 

Sören Haß spielte für Albersdorf, da diese nur mit 9 Mann antraten.  Dabei gelang ihm der Assist zum Ehrentreffer. Chapeau!!! 

Windbergen - TSV  13.05.2016

Sieg

Endstand: 1:4

 

Dritter Sieg in Folge! So macht es Spaß und so soll es weiter gehen…

 

Dank Gerdel konnten wir an diesem Freitag doch mit einem Ersatzspieler anreisen. Was in unserem Alter von großer Wichtigkeit ist, allerdings von vielen im Team unterschätzt wird… oder soll ich eher den Finger heben und die Selbstüberschätzung in Sachen Kondition bei dem einen oder anderen „anprangern“? Ja, gut, auch der Autor fühlt sich angesprochen! Doch genug davon…

 

Wie auch schon beim Kantersieg gegen Hemme durfte heute erneut das Sturmduo um Kerim und Chrischan auflaufen. Das Mittelfeld zeigte sich mit Gerdel, Luca, Schmiddel und Neumi neu aufgestellt. Nogge traf ein wenig später hinzu, sodass dieser zunächst den Part auf der Bank einnahm. In der Abwehr konnten wir auf alte Vertraute zurückgreifen.

 

Wir trafen heute zugegeben auf einen nicht allzu starken Gegner, dem gerade zu Beginn viele Stockfehler unterliefen. Wir hingegen konnten spielerisch erneut überzeugen, und erspielten uns mit vielen guten Ballstafetten die ersten Torchancen. Es sollte nicht lange dauern, da gelang Chrischan nach herrlichem Zusammenspiel mit (weiß ich leider nicht mehr) der Führungstreffer zum 1:0. Danach nahm unsere Genauigkeit in Sachen Passspiel ein wenig ab, konnten das Spiel aber dennoch weiter bestimmen, da Windbergen an diesem Abend nicht viel gelingen sollte. Das 2:0 sollte schnell folgen, diesmal konnte Kerim seine Chance „gewaltsam“ nutzen – so wie wir es von ihm kennen nagelte er den Ball aus 7m humorlos ins Netz. Zuvor vergab er allerdings eine hervorragende Gelegenheit, schlenzte diesen aber am Tor vorbei. Gerdel und Neumi hatten ebenfalls noch gute Möglichkeiten, sich in der ersten Halbzeit in die Torschützenliste einzutragen, scheiterten aber entweder am Torwart (unpräzise) oder am harten ausgetrockneten Platz (versemmelt)… So ging es dann mit der 2:0 Führung in die Halbzeit.

 

In Sachen Chancenauswertung konnte Herr Hargens am heutigen Abend aber auch nicht wirklich überzeugen… dennoch gelang ihm nach der Halbzeit dann aber das 3:0 und Schmiddel nach fulminanten Fernschuss in den „fast“ Winkel das 4:0. Doch anstatt unsere guten Kontermöglichkeiten, die sich nun auftaten zu nutzen (Chancen zuhauf durch Chrischan, Kerim, Rainer Bratz, Brauni...), wurde unser Spiel schwächer und auch ungenauer. Dies ließ wiederum Windbergen ein wenig erstarken und aus heiterem Himmel 15 Minuten vor Ende der Partie fiel dann auch der „Ehrentreffer“ zum 4:1, allerdings aus abseitsverdächtiger Position und mit ein wenig Gerangel vor dem Tor. Danach drückte Windbergen auf einen weiteren Treffer, doch dieser sollte nicht fallen – weder für das Heim- noch das Auswärtsteam. Relativ gefahrlos schaukelten wir dann das Spiel nach Hause. Summa summarum ein verdienter und ungefährdeter Sieg!

 

Gegen Albersdorf soll dann nun die Siegesserie weiter anhalten, würden uns aber über mehr Beteiligung freuen. In diesem Sinne…

 

TSV - ABC Wesseln / Ostrohe  27.04.2016

Sieg
Endstand: 2:1

 

2 Sieg im dritten Heimspiel in Folge. Nicht souverän aber hochverdient.

 

Der Gegner kam mit reichlich Manpower zu uns! Wir hingegen mussten auf Achim T. verzichten, da sich leider vor Anpfiff kein Schiedsrichter finden ließ, so dass Achim diesen Part übernhmen. Danke dafür!

 

Mit Luca und Torben zunächst auf der „Bank“ ging es ins Spiel. Kämpferisch konnten wir von Beginn unser Spiel aufziehen und somit ABC/OSC aus unserer Hälfte so gut es ging fernhalten. Dennoch hatten wir bis kurz vor Halbzeit kaum zwingende Torchancen herausgespielt, denn viel zu viele Abspielfehler, gerade in der gegnerischen Hälfte, schlichen sich in unser Spiel. Symptomatisch konnte da nur ein Foulelfmeter, eine schöne Kombination zwischen Torben Hass und Luca mir anschließendem Foul an Torben, zum Erfolg führen. Als Elfmeterschütze (ohne Angst vor jahrelanger Häme) sollte sich Dirk auserwählt fühlen. Die Gelegenheit ließ er sich nicht nehmen und verwandelte souverän zum 1:0 Halbzeitstand.

 

Mit nur noch einem Auswechselspieler ging es dann in die 2. Hälfte. Auch in dieser Halbzeit hatten wir mehr Spielanteile, und viel ging über die linke Seite, wo Torben seinen Testosteron-Schub freien Lauf ließ. Mitte der 2. Hälfte ließen wir dem Gegner dann allerdings mehr Platz im Mittelfeld, so dass auch diese vermehrt zu ihren Chancen kamen. Prompt viel dann auch der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer zum 1:1. Es dauerte ein wenig, bis wir wieder unsere Ordnung fanden, was uns aber nicht davon abhielt, viel zu kompliziert und unkonzentriert zu spielen. Abschlusstechnisch versemmelten wir noch einige gute Chancen (Rainer B. wurde dabei oft gut von Nogge in Szene gesetzt), bis sich erneut Dirk Schlüter ein Kämpferherz nahm und sich „brachial“ bis vor das Tor durchwühlte, um dann im schönen Doppelpass-Spiel mit Nogge aus fünf Metern das erlösende 2:1 zu erzielen.

 

Fazit: Wesseln/Ostrohe konnte trotz des großen Kaders nicht wirklich überzeugen und wir müssen konzentrierter und einfacher Spielen, um nicht unnötig Hektik in unser Spiel zu bringen UND

Fazit 2: Achim kann auch Schiri!

TSV - SV Hemme  22.04.2016

Sieg
Endstand: 7:0

 

Ein schönes Spiel! Und eine großartige Vorstellung unsere Sturmtalente in Person von Chrischan und Kerim.

 

Hemme trat mit genau 11 Spielern an und war am heutigen Abend mit unserem Spiel überfordert. Unser Mittelfeld war diesmal einfach zu gut besetzt und ließ Hemme wenig Gelegenheit sich zu entfalten. Auch die Abwehr rund um Achim Thomsen war gut aufgestellt und mit Brauni konnten wir auch wieder einen „alten“ Bekannten in unseren Reihen begrüßen.

 

Vom Anpfiff an konnten wir die gegnerische Abwehr unter Druck setzen und Hemme schaffte es in der ersten 15 Minuten kaum sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Folgerichtig erzielten wir dann nach einigen Anläufen (Chancen durch Chrischan, Neumi, Kerim, Nogge) das 1:0 nach Flanke von rechts, die unser „weißer Brasilianer“ mit dem Kopf zum ersten Mal an diesem Abend verwerten sollte. Das 2:0 viel kurz darauf nach einem satten Schuss (für viele der schönste Treffer des Spiels) von Kerim aus 20m halbrechter Position. Danach kam Hemme ein wenig besser ins Spiel, konnten sich allerdings nur wenig Chancen herausspielen, und falls doch, stand da noch Knothi im Kasten, der den selbigen heute sauber halten konnte – man muss aber gestehen: er wurde kaum gefordert! Es folgten dann in der ersten Halbzeit noch das 3:0 sowie das 4:0 ebenfalls durch unseren gut aufgelegten „Iron Man“, Herrn Hargens (was so ein Event doch nicht alles ausrichten kann?).

 

Die 2. Halbzeit lief ähnlich wie die erste, nur dass wir in der zweiten Hälfte unsere vielen hochkarätigen Chancen doch eher kläglich vergaben. Unter den Glücklosen u.a. Rainer, Stefan, Neumi, Nogge, Christian Freiwald aber auch hin und wieder unser Top-Torschütze vom heutigen Abend. Dennoch ließen wir uns dadurch nicht aus der Ruhe bringen und erarbeiteten uns weitere gute Gelegenheiten. So fielen dann auch noch die nächsten 3 Treffer zum Endstand von 7:0 – alle Treffer durch Chrischan, der einfach einen spitzen Abend erwischte und somit jetzt bereits einen großen Schritt richtig Torschützenkanone machte… Glückwunsch!

TSV - SV Hemmingstedt  15.04.2016

Niederlage
Endstand: 4:6

 

Erstes Spiel - Maue Beteiligung - Erste Niederlage. Da gibt es ganz klar Verbesserungsbedarf und zwar in allen Bereichen :)

Aber immerhin wurden 4 Treffer erzielt.

 

PS: und Danke an diejenigen, die aufgelaufen sind!

 

Die Torschützen:

Torben Hass

Thorsten Wiese

Achim Bratz  - 2 Treffer